Hinweise zur Notbetreuung – Anmeldeformular – 08.01.2020

Liebe Eltern,
bitte drucken Sie das Formular 2020-01-11 Anmeldung Not-Betreuung aus und geben es Ihrem Kind ausgefüllt mit zur Schule, wenn Sie Ihren Betreuungsbedarf schon angemeldet haben.

Sonst setzen Sie sich bitte zunächst mit der Klassenlehrerin Ihres Kindes in Verbindung.

Uns ist bewusst, dass nicht alle Eltern den Zeitraum von 3 Wochen jetzt schon abschließend planen können.
Teilen Sie uns Ihre Änderungswünsche bitte per E-Mail oder über eine schriftliche Mitteilung im Heft Ihres Kindes mit – wir finden dann immer kurzfristig Lösungen.

Grundsätzlich gilt:
Es werden nur Kinder betreut, die gesund sind und keine Erkältungs-symptome aufweisen.
Alle für die Notbetreuung angemeldeten Kinder betreten das Schulgelände durch die bekannten Eingänge.
Während der gesamten Betreuungszeit müssen alle Kinder einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
Maskenpausen werden selbstverständlich organisiert.
Die Kinder gehen direkt in ihre Betreuungsräume.
Dort erhalten sie einen Platz und waschen sich als nächstes die Hände.
Alle Kinder bringen auch ihre Tornister mit Etui, Schere, Klebe, usw. mit.
Die Aufgaben aus dem „Lernen auf Distanz“ werden von den Kindern eigenständig – wie zuhause – während der Betreuungszeit bearbeitet.

Alle bisherigen Hygieneregelungen bleiben weiterhin bestehen.

Am Montag, 11.06.2020 werden die Kinder mittags mit einem Lunchpaket versorgt. Die weitere Verpflegung wird noch geklärt.

Wir bedanken uns herzlich für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

Sabine Münzenberg, Martina Potts-Geister und Astrid Szmania
http://www.grundschule-gebrueder-grimm.de/wp-content/uploads/2021/01/2020-01-11-Anmeldung-Not-Betreuung.doc

Weitere Informationen zum Lernen auf Distanz und zur Notbetreuung – 07.01.2020

Liebe Eltern,

sicher sind Sie ebenso wie wir damit beschäftigt, die folgenden Wochen zu organisieren.

Wir haben gerade eine Mitteilung des Schulministeriums erhalten, in dem noch einmal die Bedeutung der Schulschließungen betont wurde.

Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder – soweit möglich – zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Wenn Sie diesem Appell folgen und Ihr Kind in den kommenden Wochen zuhause betreuen, soll ausdrücklich die Regelung der zusätzlichen „Kinderkrankentage“ gelten.

Wir werden für die Kinder, deren Eltern das trotzdem nicht leisten können, feste Notgruppen einrichten.
Je nach Anzahl der Kinder müssen durchgehend Masken getragen werden. Wenn wir ausreichend Abstand gewährleisten können, wird das nicht durchgängig erforderlich sein.
Das können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht absehen.

Es ist noch nicht klar, ob die Kinder, die bis zum Nachmittag bleiben, mit einer warmen Mahlzeit versorgt werden.

Die Notgruppen sind ab 8.00 Uhr geöffnet. Spätestens um 9.00 Uhr muss ihr Kind erscheinen. Dann beginnt in der Notbetreuung das Lernen auf Distanz und soll ungestört verlaufen.

Wenn Sie Ihr Kind für die Notbetreuung anmelden, benötigen wir eine schriftliche Erklärung. Ab morgen wird die Erklärung als Download auf unserer Homepage zur Verfügung stehen, so dass Sie diese selbst ausdrucken, ausfüllen und Ihrem Kind beim ersten Betreuungstag mitgeben können. Sonst wird Ihr Kind die Erklärung beim ersten Betreuungstag erhalten und am folgenden von Ihnen ausgefüllt wieder mitbringen.

Bitte denken Sie daran, bis morgen, Freitag, 08.01.2021 um 10.00 Uhr Ihren Bedarf der Klassenlehrerin mitzuteilen!
Erst danach können wir in die Planung einsteigen.

Alle Informationen wie diese, von Schulleitung an alle Eltern, finden Sie auch unter Aktuelles auf unserer Homepage www.grundschule-gebrueder-grimm.de.

Mit guten Wünschen und vielen Grüßen

Sabine Münzenberg

Schule im Januar 2021 – Stand 06.01.2021

Liebe Eltern,

zunächst wünsche ich Ihnen und Ihren Lieben, dass Sie das Jahr 2021 gesund und überwiegend heiter erleben werden und etwas haben, worauf Sie sich freuen können.

Wir haben die ersten Informationen zum Schulbetrieb am Montag erhalten. Die Pandemie-Lage ist ernst. Auch in Schulen müssen die Kontaktmöglichkeiten massiv eingeschränkt werden.
Die Schulministerin hat soeben in der Pressekonferenz mitgeteilt, dass bis zum 31.01.2021 kein Präsenzunterricht stattfinden wird. Klassenarbeiten sind ausgesetzt.
Alle Eltern werden dringend gebeten, ihre Kinder nach Möglichkeit selbst zu betreuen. Dazu stehen Ihnen erneut 10 zusätzliche „Kinder-Krankentage“ pro Elternteil, für Alleinerziehende 20, zur Verfügung.
Die Lehrkräfte werden Materialien für das Lernen auf Distanz zur Verfügung stellen – spätestens am Dienstag, 12.01.2021.
Dazu werden Sie weitere Informationen von der Klassenlehrerin Ihres Kindes erhalten.

Gleichzeitig werden wir in der Schule eine Notbetreuung gewährleisten. Dabei wird nicht mehr nach Berufsgruppen unterschieden. Ziel ist es aber, möglichst wenig Kinder versorgen zu müssen.
Ich bitte Sie daher, Ihrer Klassenlehrerin möglichst bis Freitag, 10 Uhr auf dem bekannten Weg mitzuteilen, ob Sie eine Notbetreuung benötigen.
Wir brauchen die Tage und die Uhrzeiten mindestens für die nächste Woche für unsere Planung.

Weitere Informationen aus dem Ministerium soll es morgen in schriftlicher Form geben.
Wir werden diese so bald wie möglich an Sie weitergeben.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie gelassen bleiben können – ich übe das auch weiterhin!

Es grüßt Sie und Ihre Kinder im Namen des gesamten Teams

herzlichst

Sabine Münzenberg

Corona-Maßnahmen ab 14.12.2020

Liebe Eltern der Gebrüder-Grimm-Schule,

wie Sie vermutlich bereits über die Medien erfahren haben, werden verschärfte Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Infektionen vorgenommen.

Als Beitrag der Schulen zur allgemeinen Kontaktreduzierung gelten daher ab Montag, 14. Dezember 2020, folgende Regelungen:

In den Jahrgangsstufen 1 bis 7 können Eltern bzw. Erziehungsberechtigte ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien lassen.

Am 07. und 08.01.2021 findet kein Unterricht statt. Es gelten die gleichen Regeln wie für die unterrichtsfreien Tage am 21. und 22. Dezember 2020.

Wir bitten Sie, uns so bald wie möglich, spätestens bis Sonntag, 13.12.2020, 14 Uhr per E-Mail mitzuteilen, wenn sie von dieser Befreiung Gebrauch machen wollen.
Es ist nicht möglich, zwischen Präsenzunterricht und Lernen auf Distanz hin und her zu wechseln. Dies ist mit Blick auf die Infektionsprävention nicht sinnvoll.
Schreiben Sie uns an

Betreff: Befreiung vom Präsenzunterricht/ Notbetreuung

email@grimm.schulen-re.de

Nennen Sie uns den Namen und die Klasse Ihres Kindes. Teilen Sie uns mit, ab wann Ihr Kind nicht mehr am Präsenzunterricht teilnehmen wird.

Sollten Sie für den 07. und 08.01.2021 Bedarf für die Notbetreuung haben, weil Sie berufstätig sind, teilen Sie uns diesen Bedarf bitte ebenfalls mit.
Nennen Sie die Tage und den Zeitraum.

Sollten Sie keine Möglichkeit haben eine E-Mail zu schicken, werfen Sie uns eine schriftliche Mitteilung in die Briefkästen (Quellberg: rechts neben dem Haupteingang, Essel: in der Hintertür).

Sie helfen uns sehr mit einer rechtzeitigen Information. Dadurch können wir unsere Planungen angemessen anpassen. Wir danken für Ihre Unterstützung!

Für das Lernen auf Distanz kann Ihr Kind zunächst das Material nutzen, das sich im Tornister befindet.
So schnell wie möglich wird Ihnen von der Klassenlehrerin Ihres Kindes mitgeteilt, wann und wie Sie weitere Aufgaben und Materialien für das Lernen zu Hause erhalten und wie sie erreichbar ist. Sie kennen das schon aus dem ersten Lockdown.

Wir wünschen Ihnen und allen Kindern, dass Sie/sie gesund bleiben. Drücken Sie mit uns die Daumen für sinkende Infektionszahlen!

Herzliche Grüße

Sabine Münzenberg

Übergang in die weiterführenden Schulen

Leider mussten wir unseren Informationsabend zum Übergang in die weiterführenden Schulen absagen.
Mit Schreiben vom 09.11.2020 erhalten Sie Informationen.

Hier finden Sie die Möglichkeit, die Broschüre des Schulministeriums NRW zum Wechsel in die Sekundarstufe I herunterzuladen:
Broschüre_Die Sekundarstufe I_2019 Druckfassung

Hier finden Sie Download des Ratgebers der Stadt Recklinghausen zu den weiterführenden Schulen am Ort:
Ratgeber 2021 Weiterführende Schulen

Einschulung 2020/2021

Wir erwarten Sie und Ihre Kinder am Donnerstag, 13.08.2020 um 8.45 Uhr auf dem Schulgelände in Essel zu einem gemeinsamen Beginn des Schullebens.
Am Quellberg beginnt die Feier um 10.00 Uhr auf dem Schulgelände.
Wir bitten Sie, Ihr Kind mit maximal zwei Personen zur Einschulung zu begleiten. Sie und die Kinder werden von der Schulleitung und Vertreter/innen der Kirchen-gemeinden begrüßt. Anschließend werden die Kinder von ihrer Patenklasse willkommen geheißen und danach von den Klassenlehrerinnen in die Klassenräume geführt.
Leider können wir Sie in der Wartezeit nicht wie gewohnt bewirten. Bitte bringen Sie sich selbst etwas zu trinken und einen Schirm zum Sonnenschutz mit.
Wir bitten Sie, bis zum Ende der Unterrichtsstunde auf dem Schulhof zu bleiben und den erforderlichen Abstand zu einzuhalten. Es ist erforderlich einen Mund-Nasen-Schutz mitzubringen.

Drücken Sie bitte mit uns die Daumen, dass es nicht regnet!

Der Ganztag betreut Ihr Kind ab Freitag, 14.08.2020. an diesem Tag erwarten wir Ihr Kind um 7.50 Uhr auf dem Schulgelände, am Quellberg durch den Eingang an der Nordseestraße.

Anmeldung der Schulneulinge

ACHTUNG: Im Jahr 2020 finden die Informationsveranstaltungen wegen der Corona-Schutzregeln leider nicht statt!

Nach den Sommerferien erhalten Sie als Eltern eine Nachricht von der Stadt Recklinghausen zur Schulpflicht Ihres Kindes. Das beigefügte Formular geben Sie in der von Ihnen gewünschten Schule ab.
Im September finden Informationsveranstaltungen zum Verlauf des Einschulungsverfahrens in den Grundschulen unter Beteiligung der umgebenden Kindertageseinrichtungen statt.
Wenn Sie den Schulbesuch Ihres Kindes an unserer Schule wünschen, geben Sie bis das Anmeldeformular an unserer Schule fristgerecht ab.
Im Folgenden erhalten Sie eine schriftliche Einladung mit einem Termin im Zeitraum vom 08. Oktober bis 15. November, vorausgesetzt die Aufnahmekapazitäten sind ausreichend.